terraflex3

Terraflex/3

Technische Daten

Arbeitsbreite (m)

4,40 → 5,70

Typ

Ackerinjektor

Anzahl Zinken

11 → 19
Allgemeines

Allgemeines

Die Modelle der Terraflex Ackerinjektoren sind mit flexiblen Zinken ausgerüstet, die an breiten Blattfedern (Typ Everstrong) befestigt sind und die mit einer geraden umkehrbaren Schar von einer Breite von 6,5 cm abschließen.

  • Diese Zinken ermöglichen:
  • • ein besseres Auflockern des Bodens dank der schwingenden Wirkung der Zinken;
  • • eine gute Mischung der Pflanzenreste;
  • • ein Aufreißen der Furchensohle und eine gute Vorbereitung des Saatbetts;
  • • der Arbeitstiefe: ca. 12 bis 15 cm;
Funktionsweise

Funktionsweise

Die Schar öffnet den Boden und die Gülle wird darin durch die Ausläufe (direkt hinter der Schar) abgelegt. Die schwingende Wirkung der Zinken ist besser für Hindernisse (Steine usw.) aber, bietet eine weniger regelmäßige Tiefe.

Das Einstellen der Arbeitstiefe erfolgt mittels einer zentralisierten Einstellung auf den Tasträdern.

So wie der Terrasoc kann der Terraflex als Schälpflug oder als Gülleverschlauchungssystem eingesetzt werden.
Transport

Transport

Damit die zugelassene Transportbreite nicht überschritten wird und keine Hindernisse gestreift werden, sind die Terraflex/3 Injektoren mit abklappbaren Außenzinken ausgestattet.
Reihenabstand

Reihenabstand

Der Reihenabstand der Ackerinjektoren Terraflex/3 beträgt 30 oder 40 cm. Die Zinken sind auf 3 Reihen verteilt, was einen größeren Abstand zwischen den Zinken zulässt. Dieser Injektor wurde speziell entworfen, um Verstopfungen zu verhindern. So erweist er sich auf pflanzenrestreichen Böden als sehr interessant.

Bitte beachten Sie, dass der Abstand zwischen der ersten und der zweiten Reihe größer ls der zwischen der zweiten und der dritten Reihe ist.
Zubehöre

Zubehöre

Die Federzähne mit blauer, umkehrbarer, verstärkter Scharr 11 cm des Typs Kongskilde Vibroflex könne de Standardmodelle ersetzten. Die Kongskilde Vibroflex-Zinken sind dafür bestimmt, große Mengen von Stroh und Pflanzenresten zu mischen und zu vergraben.

  • Sie kennzeichnen sich durch:
  • • der doppelten Wirkung: die Erde wird gelockert und angehoben und die Vegetationsreste herabgelassen;
  • • dem vertikalen Bereich (über der Schar), der für eine bessere Mischung der Erde und Pflanzen sorgt;
  • • eine Breite von 11 cm;
  • • mehr Robustheit;
  • • eine gewisse Umkehrbarkeit;
  • • Aufbau für Eingraben von Mulch;
  • • sehr gute Unkrautvernichtungsarbeiten (Wurzeln und Körner).
Struktur

Struktur

Die Ackerinjektoren ermöglichen die tiefe Injektion der Gülle in den Boden. Dank ihrer hohen Wirksamkeit sorgen Sie für das Auflockern des Bodens.

Diese Ackerinjektoren sind auf einem verzinkten Doppelträgergestell aufgebaut, welches durch strahlförmige Streben verstärkt wird. Diese Konstruktion bietet einen großen Vorteil: Die Belastungen werden auf Ebene des Fahrgestells des Güllefasses gesammelt, das sie an den Schlepper weitergibt. Deshalb wird die Beanspruchung verringert und der Schlepper vor Verzerrungen geschützt.

Das Basisfahrgestell lässt sich für alle Modelle umbauen: die Modelle mit großer Arbeitsbreite werden nach dem 2,80 m Modell mit Verlängerungsstücken aufgebaut.

Die Fahrgestelle, die mehr als 3 Meter breite Injektoren tragen, sind mit einer DW Einklappvorrichtung mit Sicherheitsanschlag gegen Torsionen ausgestattet. Alle Modelle sind mit der vorschriftsmäßigen Beleuchtung ausgerüstet.
Sehen Sie mehr Besonderheiten
Spezifitäten
Modelle

Fotos

Ausbringgeräte
Ausbringgeräte
Ausbringgeräte
close
joskin