Abschluss Ihrer Anmeldung

Um Ihre Anmeldung zu bestätigen, geben Sie bitte den sechsstelligen Code ein, den wir Ihnen soeben per E-Mail zugeschickt haben.
Code
X Abschluss Ihrer Anmeldung
Diese Website verwendet Cookies um die Benutzererfahrung zu optimieren. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

bremsanlagen


JOSKIN bietet als Option die Ausstattung der Fahrzeuge mit Hydraulikbremsen im Einzelkreislauf an. Bei diesem System hängt die Bremsleistung von der Stärke des Drucks auf das Bremspedal ab. Obwohl die hydraulische Bremse weltweit nach wie vor das gebräuchlichste System ist, wird sie in der Europäischen Union durch das Druckluftbremssystems im Doppelkreis ersetzt, die nach der „Mother Regulation EU 167/2013“ zugelassen ist.

JOSKIN rüstet seine Fahrzeuge serienmäßig mit Druckluftbremsen Doppelkreislauf (rote und gelbe Schläuche) aus. Diese Baugruppe enthält einen Lufttank sowie einen 3-Positionen-Bremsregler (geladen, halb geladen und leer). Bevor die Maschine bewegt wird, wählt der Fahrer manuell die gewünschte Bremsintensität entsprechend der zu transportierenden Last. Als Option ist es möglich, einen automatischen Regler zu wählen, der die Informationen über den Grad der Belastung aufnimmt und die Bremsleistung anpasst. Es ist auch möglich, diesen Bremstyp mit dem erforderlichen Zubehör auszustatten, um die EU-Norm 167/2013, allgemein bekannt als „Mother Regulation“, zu erfüllen. Obwohl immer seltener nachgefragt, da sie hauptsächlich an Maschinen, die von älteren Traktoren gezogen werden, montiert wird, kann anstelle der Zweikreisversion auch Druckluftbremsen im Einzelkreislauf (schwarzer Schlauch) an JOSKIN Fahrzeugen montiert werden.

Die Kombination von Hydraulikbremsen Einzelkreislauf mit Druckluftbremsen Doppelkreislauf an der gleichen Maschine ist selbstverständlich möglich. Das Fahrzeug kann an Traktoren gekoppelt werden, die mit einem dieser beiden Systeme ausgestattet sind. Diese Option ist daher ideal für Betriebe oder Maschinenringe mit einer Flotte verschiedener Traktoren. Die nicht benutzte Bremsanlage bleibt einfach vom Traktor abgekoppelt. Trotz des Interesses an diesem System in vielen europäischen Ländern ist es jedoch durch die EU 167/2013 (Mother Regulation) verboten und daher in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union nicht zulässig.