Diese Website verwendet Cookies um die Benutzererfahrung zu optimieren. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

TERRADISC2

TERRADISC2

TERRADISC2

Die 2-in-1 Lösung: Kurzscheibenegge mit integriertem Gülleinjektor

Technische Daten

Arbeitsbreite (m)

von 4 bis 6

Programm

Ackerinjektoren

736
TERRADISC2 Allgemeines

Allgemeines

Der Terradisc2 Gülleinjektor ist eine leichte Kurzscheibenegge (Ø 510 mm) mit aufgesatteltem Gülleverteilersystem. Er ist in einer Arbeitsbreite von 4 m, 5 m oder 6 m erhältlich und vereint zwei Wirkungsgrade: Gülleeinspritzung und Stoppelbearbeitung zur Bodenlockerung. Diese Maschinenkombination ermöglicht Bodenbearbeitung bis zu einer Tiefe von 10 cm. Die Scheiben sind in 2 Reihen mit entgegengesetzter Drehrichtung angeordnet; ein großer Abstand (800 mm) zwischen den Reihen verhindert ein Verstopfen des Injektors durch Erdreich oder etwaige Ernterückstände. Die Gülleeinspritzdüsen (Ø 60 mm) sind hinter der ersten Scheibenreihe angeordnet und injizieren die Gülle mit einem Reihenabstand von 12,5 cm. Die zweite Scheibenreihe bedeckt dann die ausgebrachte Gülle. Dieser Injektor ist ein echter Spezialist für Stoppelbearbeitung und Düngung und besticht durch seine Einfachheit und Effizienz!

Besonderheiten

805
TERRADISC2 Scheiben

Scheiben

Die Terradisc2 ist eine leichte Kurzscheibenegge mit gezackten Scheiben eines Durchmessers von 510 mm. Diese sind in 2 Reihen mit entgegengesetzter Drehrichtung angeordnet; ein großer Abstand (800 mm) zwischen den Reihen verhindert ein Verstopfen durch Erdreich oder etwaiger Ernterückstände. Jede Scheibe hat ihre eigene unabhängige Nabe mit superabgedichteten, ölbadgeschmierten, langlebigen Kugellagern. Dadurch wird die Wartungszeit auf ein Minimum reduziert. Die Elemente sind mit dem Fahrgestell durch ein Silentblock-System mit 4 Gummistoßdämpfern verbunden, die alle vertikalen Belastungen absorbieren und im Gegensatz zu alternativen Systemen keine wiederkehrende Schmierung benötigen. Jede Scheibenreihe endet auf beiden Seiten mittels eines Ablenkblechs, wodurch die effektive Arbeitsbreite leicht ermittelt werden kann (ohne Überlappung).

806
TERRADISC2 Scalper Verteilkopf

Scalper Verteilkopf

Da Gülle (insbesondere Rindergülle) mit Fasern und Fremdkörpern beladen ist, ist ein effizienter Verteiler für das einwandfreie Funktionieren des Injektors unerlässlich. Ein verstopfter Auslauf führt jedoch unweigerlich zu einer ungleichmäßigen Verteilung, zum Stillstand des Streuprozesses und zur Reinigung, was recht restriktiv ist! Die JOSKIN-Lösung ist das patentierte selbstschärfende Schneidverteilersystem: der JOSKIN SCALPER©. Das Schneidsystem des SCALPER© ist rücksichtslos: Frei rotierende Kreismesser sind auf einem Messerhalter montiert, der von einem Hydraulikmotor in Rotation versetzt wird. Zwischen den Kreismessern und den gewölbten und außermittig angeordneten elliptischen Löchern des Gegenmessers (HARDOX) tritt ein Schereneffekt auf, der ein Abscheren der mit der Gülle vermischten Fremdstoffe unumgänglich macht. Wenn die Messer auf einen zu harten Fremdkörper treffen, kehrt die "Switch-Matic"-Vorrichtung (optional) die Drehrichtung des SCALPER© um, bis das Hindernis abgeschert ist. Darüber hinaus ist an allen Ausbringgeräten, die mit einem Steuerautomat ausgestattet sind, ein elektrischer Drehrichtungswechsler mit manueller Steuerung in der Kabine installiert. Der JOSKIN-Verteilerkopf wird durch Einstecken und Einrasten im Trägergestell des Injektors positioniert. Ein manueller Schieber mit mehreren Stellungen, der am Einlass des Verteilerkopfes angebracht ist, ermöglicht die stufenlose Einstellung der Injektorversorgung. Die Feineinstellung erfolgt über das Druckbegrenzungsventil und den gewählten Gegenmessertyp. Der antreibende Hydraulikmotor des Verteilerkopfes verfügt über eine Drainageleitung, die einen möglichen Verschleiß der Hydraulikdichtung sofort anzeigt.

807
TERRADISC2 Tasträder oder Stabwalze

Tasträder oder Stabwalze

Die Terradisc2 sind serienmäßig mit Gummitasträdern ausgestattet. Diese Räder 200/60-14,5 (Ø 610 x 210 mm) werden vor der ersten Scheibenreihe montiert und dienen zur Einstellung der Arbeitstiefe. Mehrere Stufen zwischen 3 und 10 cm sind möglich. Im Falle von sogenannten "schweren" Böden ist diese Anpassungslösung optimal. Bei Böden mit eher leichtem und sandigem Charakter kann die Funktionalität der Räder durch Stabwalzen (Option) von Ø 450 mm übernommen werden. Diese wiederum sind ebenfalls mechanisch auf die gewünschte Arbeitstiefe einstellbar. Die Stabwalze bricht die verbleibenden Schollen auf und stützt den bearbeiteten Boden ab, so dass ein idealer Kontakt zwischen Boden und Gülle entsteht.

808
TERRADISC2 Ankupplung

Ankupplung

Die Terradisc2 sind serienmäßig mit einem Dreipunktanbau der Kategorie II/III-N ausgestattet. Sie können daher auch als Kurzscheibenegge hinter dem Traktor oder als Kurzscheibeninjektor in Kombination mit einem Verschlauchungssystem eingesetzt werden.

809
TERRADISC2 Hydraulisches Ein-/Ausklappen

Hydraulisches Ein-/Ausklappen

Das Zusammenklappen der Terradisc2-Kurzscheibeneggen ist dank der Wirkung von leistungsstarken Hydraulikzylindern einfach zu bewerkstelligen. Auf diese Weise überschreiten die Terradisc2 in Transportstellung nicht mehr als 3 m Gesamtbreite.

Eigenschaften

Fotos

Fotos TERRADISC2 1
Fotos TERRADISC2 2
Fotos TERRADISC2 3
Fotos TERRADISC2 4
Fotos TERRADISC2 5
Fotos TERRADISC2 6
joskin