Diese Website verwendet Cookies um die Benutzererfahrung zu optimieren. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Allgemeine Verkaufsbedingungen

  • Alle Bestellungen sind ausgeführt zum zum Zeitpunkt der Lieferung geltenden Preis. Die Preisangebote beinhalten keinerlei Verpflichtung unsererseits.
    • Ab Bestellung haben wir das Recht eine Anzahlung zu fordern von mindestens 50 % über die totalen Kosten.
    • Unsere Rechnungen sind sofort in bar zu zahlen auf den Sitz der Firma.
    • Jegliche Verzögerungen von Bezahlungen von mehr als 8 (acht) Tagen bringt in vollem Recht und ohne Mahnung einen Preiszuschlag von 18 % mitsich mit minimum 50 € als Schadensersatz sowie Zinsen zum Zinssatz von 1 % pro Monat.
    • Schecks werden nur akzeptiert mit vorabgegangener Einstimmung; Schecks und Wechsel haben nur einen Bezahlungswert nach Deckung. Das Akzeptieren von Wechsel bringt keine Erneuerung; die heutigen Bedingungen bleiben anzuwenden.
  • Kein Liefertermin ist gewährleistet; die Firma übernimmt keine einzige Verantwortung in dieser Hinsicht. Die auf dem Bestellschein oder auf der Auftragsbestätigung angegebene Lieferzeit hat einzig und allein einen indikativen Wert. Auf jeden Fall beginnt die angegebene Lieferzeit erst zu laufen ab dem Datum der Einregistrierung der Bestellung in der Firma.
    • Wir behalten uns das Eigentum an den gelieferten Waren bis zur vollständigen Tilgung aller uns aus der Geschäftsverbindung zustehenden und noch entstehenden Forderungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, vor.
    • Der Kunde ist zur Verarbeitung unserer Erzeugnisse oder deren Verbindung mit anderen Erzeugnissen im Rahmen seines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes berechtigt. An der durch die Verarbeitung oder Verbindung entstehenden Gegenständen erwerben wir zur Sicherung unserer oben genannten Ansprüche Miteigentum, das der Kunde uns schon jetzt überträgt. Der Kunde wird die unserem Miteigentum unterliegenden Gegenstände unentgeltlich verwahren. Die Höhe unseres Miteigentumsanteils bestimmt sich nach dem Verhältnis des Wertes, den unser Erzeugnis und der durch die Verarbeitung oder die Verbindung entstandene Gegenstände haben.
    • Wir gestatten unseren Kunden widerruflich die Weiterveräusserung im gewöhnlichen eschäftsgang. Dieses Recht erlischt im Falle einer Zahlungseinstellung. Der Kunde ist zum Einzug der abgetretenen Forderungen berechtigt, solange wir diese Ermächtigung nicht widerrufen haben. Die Einziehungsermächtigung erlischt auch ohne ausdrücklichen Widerruf, wenn der Kunde seine Zahlungen einstellt. Auf unser Verlangen hat uns der Kunde unverzüglich schriftlich mitzuteilen, an wen er Ware veraüssert hat und welche Forderungen ihm aus der Veräusserung zustehen, sowie uns auf seine Kosten öffentlich beglaubigte Urkunden über die Abtretung der Forderungen auszustellen.
    • Zu anderen Verfügungen über die in unserem Vorbehaltseigentum oder Miteigentum stehenden Gegenstände oder über die an uns abgetretenen Forderungen ist der Kunde nicht berechtigt. Pfändungen oder sonstige Rechtbeeinträchtigungen der uns ganz oder teilweise gehörenden Gegenstände hat der Kunde uns unverzüglich mitzuteilen.
    • Wir sind jederzeit berechtigt, die Herausgabe der uns gehörenden Waren zu verlangen, wenn der Kunde mit einer Zahlung in Verzug kommt oder sich seine Vermögenslage wesentlich verschlechtert. Machen wir von diesem Recht Gebrauch, so liegt – unbeschadet anderer zwingender Gesetzesbestimmungen – nur dann ein Rücktritt vom Vertrag vor, wenn wir dies ausdrücklich erklären. Ubersteigt der Wert der für uns bestehenden Sicherheiten unsere Forderungen insgesamt um mehr als 20 % so werden wir auf Verlangen des Kundens insoweit Sicherungen nach unserer Wahl freigeben.
  • Falls der Kredit des Käufer sich verschlechtert, behalten wir uns das Recht vor, selbst nach partieller Durchführung des Handels, von dem Käufer Garantieren einzuverlangen, die wir für angemessen befinden für eine gute Vollendung der eingegangenen Verbindlichkeiten. Die Verweigerung diesem gerecht zu werden gibt uns das Recht, den teilweisen bzw. vollständigen Handel zu annulieren.
  • Die Güter werden versand auf Risiko und Gefahren der Käufer.
  • Die Firma gewährleistet nicht mehr als die Lieferanten oder Hersteller. Somit kann das neue Material komplett gewährleistet werden während einem Jahr unter der Bedingung, dass die Firma im Besitz der mangelhaften Teile ist. Wahre aus zweiter Hand ist nie gewährleistet, ausser bei einer gegensätzlichen Vereinbarung.
  • Alle Beschwerden, jedmöglicher Art, müssen, um gültig eingetragen zu sein, schriftlich geschehen innerhalb der acht Tage nach Rechnungsdatum.
  • Im Falle eines Rechtsstreits sind nur die Gerichtshöfe unseres Sitzes zuständig. Diese wenden das belgische Recht an.