Diese Website verwendet Cookies um die Benutzererfahrung zu optimieren. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
FERTI-SPACE2 HORIZON

FERTI-SPACE2 HORIZON

Großvolumiger Universalstreuer

Technische Daten

Volumen (m³)

14 → 26

Achse(n)

Zweiachser
Dreiachser

Programm

Streuteller

FERTI-SPACE2 HORIZON Allgemeines

Allgemeines

Der Ferti-SPACE2 HORIZON ist das Flaggschiff unter den JOSKIN-Großflächenuniversalstreuern (mit breitem Aufbau). Sein Grundkonzept basiert auf dem Erfolg des Ferti-SPACE2 mit vertikalen Streuwalzen: Leichtigkeit, Robustheit und Wartungsfreundlichkeit. Der Ferti-SPACE2 HORIZON ist sowohl langlebig als auch extrem wendig, und er ist sowohl in Bezug auf das Budget als auch auf den Energieverbrauch sparsam. Dank seines breiten Kastens mit verschraubtem Streutisch kann er auch leicht in einen Silagewagen umgebaut werden. Kurzum: ein echter Allrounder in der XL-Version!

Besonderheiten

FERTI-SPACE2 HORIZON Polyvalenter breiter Kasten

Polyvalenter breiter Kasten

Der einwandige Aufbau des Ferti-SPACE2 HORIZON sowie verschiedene Komponenten wie die Deichsel und die Streuwalzen sind aus HLE-Stahl gefertigt. Dieses Stahl zeichnet sich durch seine starken und dynamischen Eigenschaften aus, d.h. es benötigt keine zusätzlichen seitlichen Karosserieverstärkungen und bietet somit ein erheblich reduziertes Eigengewicht. Für maximalen Schutz und damit erhöhte Haltbarkeit profitiert der Ferti-SPACE2 HORIZON zudem von einer 2K-Lackierung von hoher industrieller Qualität. Je nach Modell Ferti-SPACE2 HORIZON beträgt die Höhe der Seitenwände 1.050 mm oder 1.350 mm und bietet eine Ladekapazität von 12,32 m³ bis 25,20 m³ (+ Möglichkeit der Bordwanderhöhung). Der Kratzboden des Ferti-SPACE2 HORIZON besteht aus 4 Marineketten der Güteklasse 80 mit einem Durchmesser von Ø 14 mm (die höchste Güteklasse der derzeit existierenden Zugketten) und ist mit Kratzbodenlatten mit geschlossenem Profil (verzinkt) verschraubt. Er läuft auf einer verschraubten verzinkten Bodenplatte, die bei Verschleiß leicht austauschbar ist. Unter dem Aufbau des Ferti-SPACE2 HORIZON befindet sich ein zentraler Korridor, in dem die Hydraulikleitungen und elektrischen Leitungen untergebracht sind, um sie vor dem Kontakt mit dem transportierten Material zu schützen. Der Ferti-SPACE2 HORIZON-Aufbau als Ganzes bildet einen geraden Kanal, der den Stalldung zum Streuwerk führt. Da letzterer breiter ist (innen und außen) als der restliche Aufbau, kann sich das Fördergut ausdehnen, bevor es von den Streuwalzen abgefräst und den Streutellern rausgeworfen wird.

FERTI-SPACE2 HORIZON

Deichselfederung

Alle Ferti-SPACE2 HORIZON Dungstreuer sind serienmäßig mit einer Silentblock-Deichselfederung ausgestattet. Dieses System absorbiert Stöße und Vibrationen und bietet zusätzlichen Benutzerkomfort. Als Option kann diese Federung durch eine ölpneumatische Deichselfederung ersetzt werden.

FERTI-SPACE2 HORIZON Fahrwerk

Fahrwerk

Das Fahrwerk des Ferti-SPACE2 HORIZON Universalstreuers besteht aus überdimensionierten Achsen für eine optimale Haltbarkeit im Laufe der Zeit und eine kraftvolle Bremsung, wodurch der Ferti-SPACE2 HORIZON bestens für hohe Fahrgeschwindigkeiten (bis zu 60 km/h) geeignet ist. Unabhängig von der Art des Fahrwerks, mit dem der Streuer ausgerüstet ist (Hydro-Tandem bei den BU Modellen oder Hydro-Tridem bei den TRU Modellen), ist dieses bei JOSKIN Produkten stets unter dem Aufbau verschraubt ( >< fest verschweißt). Somit ist es versetzbar, so dass unabhängig von der Reifenkonfiguration immer eine perfekte Balance bei ausreichender Stützlast schlepperseitig erhalten bleibt. Die Fahrwerke ermöglichen somit auch, auf Räder mit größerem Durchmesser umzusteigen, ohne die Lastverteilung negativ zu beeinflussen. Die Zugöse ist ebenfalls verschraubt und kann daher jederzeit ausgetauscht werden, ohne die Strukturelemente verändern zu müssen. Alle Ferti-SPACE2 HORIZON Universalstreuer sind serienmäßig mit Zweikreis-Druckluftbremsen ausgestattet. Hydraulische oder sogenannte gemischte Bremsen (hydraulisch + pneumatisch) sind jedoch als Option erhältlich.

FERTI-SPACE2 HORIZON Ausbringung und Streuwerk

Ausbringung und Streuwerk

Die Streubreite beträgt im Allgemeinen 12 bis 22 Meter, je nach den zu streuenden Produkten. Um dies zu erreichen, drehen sich zwei horizontale Fräswalzen (Ø 600 mm auf Ø 140 mm Rohr) mit einer Geschwindigkeit von 320 U/min, um den ihnen zugeführten Materialhaufen abzufräsen. Die Fräshaken sind aus Spezialstahl S700MC (230 x 50 mm) gefertigt und verschraubt, damit sie bei Verschleiß leicht ausgetauscht werden können. Das entwirrte Material wird dann gegen die geschlossene Streuhaube geschleudert und fällt auf die Schleuderteller (Ø 1.040 mm), die sich mit einer Geschwindigkeit von 500 U/min drehen. Die je 6 einstellbaren Aufnahmeschaufeln der Schleuderteller nehmen das gesamte fein entwirrte Material auf und katapultieren es gleichmäßig über große Breiten. Ist das Material zu faserig (z.B. Frischmist), kann die Streuhaube auf 100° hydraulisch geöffnet werden und somit ermöglicht werden, Streuarbeiten hauptsächlich durch die horizontalen Fräswalzen durchzuführen zu lassen. Die Dosierung pro Hektar erfolgt ganz einfach durch die Kombination der Fahrgeschwindigkeit des Traktors mit der des Kratzbodens über das Ferti-CONTROL 4000-Bedienterminal in Kombination mit dem serienmäßige (verzinkten) Dosierschieber. Letzterer ist für einen optimalen Produktfluss mit Steuerzylindern außerhalb des Streueraufbaus ausgestattet. Der Antrieb für die Fräswalzen und Schleuderteller erfolgt über eine Weitwinkel-Walterscheid-Gelenkwelle mit Freilaufsicherung auf der Traktorseite und Nockensicherung auf der Streuwerkseite. Die Gelenkwelle treibt mit 1000 U/min ein Rögelberg-Getriebe an, an das die beiden Fräswalzen und die Streuteller gekoppelt sind. Die Streueinheit des Ferti-SPACE2 HORIZON ist in der Höhe überdimensioniert und ermöglicht ein leichtes Passieren und Bröckeln jeder Materialladekuppel.

FERTI-SPACE2 HORIZON Low- oder High-Tech Streuer: sie haben es in der Hand !

Low- oder High-Tech Streuer: sie haben es in der Hand !

Ihr Ferti-SPACE2 HORIZON-Streuer kann mit den modernsten elektronischen Features ausgestattet werden! So bietet die serienmäßig verbaute Ferti-Control 4000 Bedienung beispielsweise Zugriff auf den elektronisch gesteuerten Kratzbodenantrieb, den Drehrichtungswechsler, die Steuerung verschiedenster Hydraulikkomponenten, geschwindigkeitsabhängiges Streuen und vieles mehr. Optional kann sie ebenfalls noch ergänzt werden durch ein statisches oder dynamisches Wiegesystem mit digitaler Anzeige in der Kabine, einem Isobus-Controller, GPS-Tracking usw. ausrüsten. "Alles" ist möglich, Sie haben die Qual der Wahl !.

Eigenschaften

Fotos

Videos

joskin