Diese Website verwendet Cookies um die Benutzererfahrung zu optimieren. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

SOLODISC XXL

SOLODISC XXL

SOLODISC XXL

Scheibeninjektor in XXL Version, vielseitig und ideal für hochpräzises Ausbringen.

Technische Daten

Arbeitsbreite (m)

6 → 7

Programm

Grünlandinjektoren

739
SOLODISC XXL Allgemeines

Allgemeines

Der Solodisc XXL ist ein Scheibeninjektor, vielseitig einsetzbar und ideal für hochpräzise Injektionsarbeit der Gülle in allen Arten der Feldfruchtkulturen, insbesondere im Grünland. Er ist in vielen Arbeitsbreiten erhältlich und besteht aus einem verzinkten Einträgerrahmen, gefolgt von Nachlaufelementen. Diese vollständig feuerverzinkten Nachlaufelemente wiederrum setzen sich aus je einem Scheibenpaar im Reihenabstand von 18,75 cm zusammen, gefolgt von Gülleinjektionskegeln. Dank des großen Durchmessers der Scheiben (Ø 400 mm x 20 mm) kann der Injektor auch auf Stoppeln, in jungem Getreide oder im Dauergrünland eingesetzt werden. Sein Hauptmerkmal ist die einstellbare Arbeitstiefe (max. 6 cm für eine saubere Arbeit), die durch kontinuierlichen Druck auf das Hubwerk konstant gehalten wird. Für eine präzisere Ausbringung kann dieser Injektor mit Teilbreitenschaltung ausgestattet werden, die dank ISOBUS-Steuerung in Verbindung mit dem GPS Signal ein automatisches Abschalten der Teilsektionen des Injektors steuert um Doppeldüngung bzw. Überlappung zu vermeiden.

Besonderheiten

640
SOLODISC XXL Scheiben

Scheiben

Der Solodisc XXL-Injektor ist serienmäßig mit selbstschärfenden Scheiben mit Ø 400 mm und 20 mm Dicke ausgestattet. Sie bestehen aus Stahlguss und sind extrem widerstandsfähig und daher verschleißfest. Alle Scheiben des Solodisc XXL sind auf Naben mit abgedichteten (nachspannbaren) und überdimensionierten Kegelrollenlagern montiert. Die hohe Laufdauer der 400-mm-Scheiben minimiert die Kosten dieser Maschine über viele Jahre hinweg. Die Scheiben schneiden durch den Boden (bis zu 6 cm empfohlen, je nach Bodenart), so dass der Injektionskegel die Gülle gleichmäßig in den geschlitzten Graben einbringen kann, ohne die Vegetation zu verschmutzen und um ein schnelleres Eindringen in den Boden zu gewährleisten. Nach dem Passieren der Scheibe und dem Einspritzen der Gülle schließt sich die Furche durch den normalen Druck des Bodens auf natürliche Weise ("Schlittschuh"-Effekt).

639
SOLODISC XXL Struktur und Funktionsweise

Struktur und Funktionsweise

Der Solodisc XXL besteht aus einem verzinkten Einträgerrahmen mit Nachlaufelementen, die jeweils ein Paar Scheiben (Ø 400 mm x 20 mm) sowie Einspritzkegel (2 Positionen) tragen. Die Injektionsscheiben sind im Reihenabstand von 18,75 cm angeordnet. Der Injektionskegel besteht aus einem verzinkten Mundstück, einer Tropf-Stopp-Klemmbacke und einer hochflexiblen, profilierten Ablagehülse aus Gummi. Die ideale Arbeitstiefe beträgt 3 cm; sie ist einstellbar (0-6 cm) und wird durch kontinuierlichen Druck auf das Hubwerk konstant gehalten: die Anpassung der Arbeitstiefe und somit des durch das Hubwerk ausgeübten Drucks wird mittels eines leicht zugänglichen Rändelrads verändert. Diese Anpassung wird in der Regel zu Beginn der Arbeit vorgenommen und kann leicht an die Bodenfeuchte und die aktuellen Bedingungen angepasst werden. Spiralfedern, die an den Nachlaufelementen installiert sind, wirken als mechanische Stoßdämpfer und halten die Scheiben mit einem bestimmten Druck auf den Boden, wodurch Schwankungen in der Injektionstiefe begrenzt werden und eine vertikale Bewegung der Elemente um bis zu 10 cm ermöglicht wird, wodurch sich der Solodisc XXL perfekt an die transversalen Unebenheiten des Bodens anpasst. Als Option können die Spiralfedern durch ein hydraulisches Querkompensationssystem ersetzt werden, das für jedes Element den gleichen Bodendruck aufrechterhält (Prinzip der kommunizierenden Gefäße). Im Hinblick auf die Kompaktheit für den Straßentransport sind die Modelle mit einer Breite von mehr als 3 m mit einer doppeltwirkenden hydraulischen Klappvorrichtung ausgestattet, wodurch die gesetzlich vorgeschriebene maximale Transportbreite eingehalten wird. Wenn der Injektor eingeklappt ist, werden die Komponenten an den Oberlenkern durch ein Verriegelungssystem in Position gehalten. Eine einfache Kerbe verhindert, dass sich die einzelnen Teile um ihre eigene Achse drehen und herunterfallen können. Die Elemente bleiben daher sehr starr gegenüber den beim Transport auftretenden Vibrationen. Das Klappsystem ist außerdem mit dem automatischen Verriegelungssystem Lock-Matic© ausgestattet, um Ihre Fahrten so sicher wie möglich zu machen. Dieses Verriegelungssystem besteht aus einem speziellen Hydraulikblock, der automatisch über die Funktion des Ein-/Ausklappens angesteuert wird, ohne eine zusätzliches Steuerventil Schlepperseitig zu beanspruchen.

641
SOLODISC XXL Klemmbacken

Klemmbacken

JOSKIN rüstet seine Solodisc XXL Injektoren serienmäßig mit hydraulischen Klemmbacken aus, die jeglichen Gülleverlust im Vorgewende vermeiden und eine sorgfältige und regelmäßige Injektion am Anfang und am Ende der Arbeitslinie garantieren. Das Öffnen und Schließen dieser Klemmbacken wird durch das Hubwerk automatisch gesteuert. Es löst die Einspritzleitung automatisch, wenn das Injektionselement den Boden berührt (und umgekehrt, wenn es den Boden verlässt). Jede Klemmbacke hat eine abgerundete Klemme und einen Quetschanschlag, um den Verschleiß des Gummispritzkonus zu minimieren. Automatische Teilbreitenschaltung in Verbindung mit GPS Technologie sind optional verfügbar und vermeiden Doppelbedüngung bzw. Überlappung.

642
SOLODISC XXL Nachlaufelemente

Nachlaufelemente

Die Injektionselemente bestehen aus 2 Auslässen und sind mit einem Stift am Rahmen befestigt. Sie können um 20° (10° links und 10° rechts) gedreht werden, um kurvige Injektionslinien zu bewältigen, ohne die Maschine anheben zu müssen oder die Bodenoberfläche zu beschädigen. Diese Nachlaufelemente sind vollständig feuerverzinkt, um ihre Langlebigkeit zu gewährleisten.

643
SOLODISC XXL Exzentrischer Scalper Verteilerkopf

Exzentrischer Scalper Verteilerkopf

Der Schneidverteiler ist ein wesentlicher Bestandteil für das einwandfreie Funktionieren jedes Gülleinjektors. Unabhängig von der Streubreite ist der Solodisc XXL serienmäßig mit zwei Schneidverteilerköpfen ausgestattet, um die Reaktionszeit zu Beginn des Streuens sowie Druckabfälle zu reduzieren (bessere Ausbringhomogenität). Sie verfügen über eine variable Gegenmesseröffnung, die eine äußerst präzise Dosierung der Streumengen ermöglicht, unabhängig von der gewünschten Streumenge. Ein handbetätigtes Daumenrad ermöglicht dem Bediener, die Streumenge je nach Art und Menge des auszubringenden Materials zu verändern. Die Verteilerköpfe verfügen über eine einzelne Messereinheit in Form eines Diabolos, das sich exzentrisch auf dem Hardox-Gegenmesser für eine gleichmäßige Verteilung dreht. Das zentrale Entlüftungssystem des Diabolos mit zwei Einlässen ermöglicht einen sanften, saugfreien Abstieg in die einzelnen Rohren bis zum Boden. Diese kompakten Verteiler sind mit schnell abnehmbaren Seitenabdeckungen und einer Steinsammeltasche ausgestattet, die eine schnelle und einfache Wartung ermöglichen.

Eigenschaften

Fotos

Fotos SOLODISC XXL 1
Fotos SOLODISC XXL 2
Fotos SOLODISC XXL 3
Fotos SOLODISC XXL 4
Fotos SOLODISC XXL 5

Videos

Videos SOLODISC XXL 1
joskin