Diese Website verwendet Cookies um die Benutzererfahrung zu optimieren. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Bei JOSKIN: ein Bedürfnis = eine Lösung!

Die JOSKIN Stalldungstreuer-Baureihe besteht heute aus 6 Modelltypen (4 mit vertikalen und 2 mit waagerechten Streuwalzen). Insgesamt sind 37 Stalldungstreuermodelle verfügbar, um allen Bedürfnissen nachzukommen. Verschiedene Kapazitäten werden angeboten (von 8³ bis 25m³, gemessen bis vor der Hecktüre und exklusive Aufsätze). Durch Optionen wie das Wiegesystem und der ISOBUS Steuerung (die an das GPS-System angeschlossen ist und ein Streuen mit Applikationskarten erlaubt) ermöglichen die JOSKIN Stalldungstreuer geringe Dosen pro Hektar gleichmäßig auszubringen. Angesichts der breiten Produktpalette gibt es immer ein Modell für jeden Typ organischen Düngers: ob es sich um Stallmist oder Leichtstoffe wie Komposte, Hühnerkot oder Kalk handelt. Verschiedene Optionen (Aufsätze, Randstreuklappe) sind auch verfügbar, um allen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Seit dem Erfolg des ersten Stalldungstreuers ist die JOSKIN Produktpalette stets erweitert worden.

Unter den letzten Neuheiten befindet sich ein ‘‘kleinvolumiger" Stalldungstreuer aus der Siroko-Baureihe, der von nun an überarbeitete Streuwalzen beinhaltet. Zur Erinnerung: der Stalldungstreuer Siroko ist vollständig feuerverzinkt und von daher langlebig. Er besteht aus einem schmalen Kasten, damit er von aussenstehenden großdurchmessrigen Rädern ausgestattet werden kann. Er ist mit einer quer angesetzen Deichselfederung (parabelförmiges Blattfederpaket) ausgestattet und kann entweder in Obenanhängung oder Untenanhängung konfiguriert werden.

In seiner neusten Version wurden der gesamte Durchmesser der Fräswalzen und von daher auch die Gesamtgröße der Maschine erhöht. Der Durchmesser des vertikalen Rohrs der Streuwalzen ist jetzt viel kleiner als früher. Die einklappbaren Schaufeln sind hingegen nun verlängert. Der bewegliche Aufbau dieser Schaufeln verhindert Schäden durch Fremdkörper und erlaubt, das Streumaterial durch die Stoßwirkung auseinander zu brechen. Die langen Schaufeln verbessern auch die Ausbringqualität und mulchen das Streugut. Es ist von daher möglich mehr Material auszubringen und zu zerkleinern.

Diese neuen Streuwalzen haben auch zu neune Kastendimensionen geführt. Die Breite und die Höhe wurden besonders erhöht; hierdurch ist das Streuen höherer Mengen bei gleichbleibender Geschwindigkeit nun ebenfalls möglich. Die Vortriebzylinder des Stauschieber sind jetzt frei am Kasten angebracht (und nicht mehr innen liegende). Diese Konfiguration verhindert Staus und ermöglicht einen einfachen Zugang zur Maschine für die Pflege.

Weitere Neuheit: die Signalleuchten sind anders gebaut und montiert. Diese sitzen jetzt unterhalb der Fräswalzen (gut geschützt), und verschmutzen nur noch selten. Ein Plexiglas erfüllt dort schützende Zwecke; ausserdem sind die Rückleuchten auf Führungsschienen montiert (teleskopierbar) und können problemlos nach aussen hin ausgezogen werden (für Straßenfahrten).

Die Zähne der Antriebsräder der Kette am Heck sind von nun an gerade statt gebogen, was mehr Aggressivität gibt. Somit werden Schlupf und Verschleiß der Kette reduziert und die Kette bewegt sich gleichmäßiger.

Die Messer sind jetzt aus Hardox-Stahl (10 mm) 450. Sie sind also viel nachhaltiger und robuster als früher (6 mm). Sie müssen weniger oft gewechselt werden und der Ersatzteilbedarf wird geringer. Die Messer können auch beidseitig verwendet werden.

Dieser neue SIROKO entspricht den wachsenden Anforderungen der kleinen Betriebe was die Ausbringmenge und die Ausbringqualität anbelangt. Neben dieser Version wurde ein Siroko speziell für Reihenbaumkulturen entwickelt.

Aber dies ist noch nicht alles. Das JOSKIN Programm an Stalldungstreuern wurde parallel ebenfalls weiter entwickelt: die Getriebegehäuse unter den Fräswalzen verfügen von nun an über ein neues Montagesystem. Die elastische Ankupplungen aus Gummi wurden durch gerillte Anschlüsse männlich / weiblich mit Direktanschluss ersetzt. Die Streukästen wurden ebenfalls so standardisiert, dass einfach zwischen den horizontalen (HORIZON) und vertikalen Streuwalzen gewechselt werden kann.

Es ist unumstritten, wenn man sich die Bandbreite des JOSKIN Angebots in Sachen Stalldungstreuer ansieht: je mehr Bedürfnis, desto mehr Lösungen !