Diese Website verwendet Cookies um die Benutzererfahrung zu optimieren. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Verfügbare Ausrüstungen

Tiefbaukipper

Fahrwerk

Fahrwerk
Federung: Einachser

Die Einachs-Fahrzeuge sind serienmäßig mit einer starren Achse versehen und können mit einer Federung mit parabelförmigen Blattfedern am Fahrwerk ausgerüstet werden.

Federung: Einachser
Die Pendelachse
Die Pendelachse

Die Pendelachse ist beim den Zweiachser-Modellen 22 und 27 T als Zubehör erhältlich. Es handelt sich um zwei breit dimensionierte Kästen, die aus Profielrohren von 300x300x12,5 mm bestehen, welche zwei Halbachsen tragen. Diese sind durch ein Gelenk mit einer zentralen Drehachse (auf Büchsen mit Schmiernippeln montiert) und einem am Fahrgestell verschraubten Einblocktisch verbunden.

Unsere Auswahl an Fahrwerke

Die JOSKIN-Fahrwerke wurden so konzipiert, dass sie in jeder Situation den Kriterien der Zuverlässigkeit, der Stabilität, der Benutzerfreundlichkeit, des Fahrkomforts und -sicherheit entsprechen.

Boggie Cross Over

Die Trans-KTP Tiefbaukipper von 17 und 22 t sind serienmäßig mit dem JOSKIN Cross-Over-Boggie ausgestattet. Dieses wurde speziell entwickelt, um dem Fahrzeug den besten Kompromiss zwischen Bodenfreiheit und Leichtzügigkeit zu verleihen und so den besonderen Ansprüchen der schwierigsten Baustellen gerecht zu werden. Genau wie das Roll-Over©- ist das Cross-Over-Boggie mit einem Drehpunkt unter den Blattfedern versehen, die eine einwandfreie Widerstandsfähigkeit gegenüber Verdrehungen sowie eine hervorragende Federqualität gewährleisten.

Boggie Cross Over
Roll-Over Boggie
Roll-Over Boggie

Das Boggie, das zu den Modelle 11 und 15 T gehört, setzt sich aus zwei Achsen zusammen, die durch parabelförmige Blattfedern miteinander verbunden und durch einen zentralen Punkt am Fahrgestell befestigt sind. Dank diesem Aufbau werden die Unebenheiten des Geländes (bis zu +/‧250 mm) ausgeglichen. Dank der Stellung der Querachse (unter den Blattfedern) und der oberen Stellung der Achsen am Ende der Blattfedern, entsteht eine Zuglinie, die die Achse regelrecht nach oben über das Hindernis hinwegdrückt. Außerdem wird dadurch auch die benötigte Zugkraft verringert.

Hydro-Pendul

Für die hydraulische Federung "Hydro-Pendul" wird jJede Achse auf zwei doppelt wirkenden hydraulischen Zylindern montiert, die an beiden Seiten des Fahrgestells angebracht werden. Jede Achse ist mit dem Fahrgestell durch ein Dreieck von Rohren (von großem Durchmesser) verbunden. Das Dreieck ist an einem großen Kugelgelenk befestigt, das eine vertikale Achse darstellt um dem Fahrgestell maximale stabilität zu gewährleisten.

Auf der Hydro-Pendul sichern Sie das Abkippen mit dem Zubehör "Kippstabilisator". Ihr Konzept setzt einfach die Blockierung der Hydraulikzylinder der Federung voraus, sodass eine perfekte Ausrichtung der Zylinder erreicht wird.

Hydro-Pendul
Hydro-Tandem / Hydro-Tridem
Hydro-Tandem / Hydro-Tridem

Die hydraulische Federung bietet eine optimale Kontaktfläche mit dem Boden und die Stabilität des Fahrzeugs wird erheblich verbessert. Die Last verteilt sich auf die 4 oder 6 Räder und wird so gleichmäßig auf den Boden übertragen. Die hydraulischen Kreisläufe links und rechts sind voneinander getrennt um jeglichen Umkippeffekt zu vermeiden und funktionieren wie das Prinzip der kommunizierenden Röhren. Die 4 oder 6 Hydraulikzylinder befinden sich auf beiden Seiten des Fahrgestells. Jeweils 2 oder 3 unter ihnen sind miteinander verbunden und sorgen für eine Ausfederung von bis zu 250 mm. Die Liftachse ist serienmäßig bei allen "Hydro-Tridem"-Fahrzeugen montiert.